Wie gross ist zahlenmässig der Unterschied zwischen Frauen und Männern, die ein Start-up gründen?

In der Schweiz sind insgesamt an rund einem Drittel der Firmengründungen Frauen beteiligt. Je weiter wir Richtung geförderte Gründungen gehen und je mehr Investoren-Gelder involviert sind, desto weniger Frauen sind dabei. Warum?

Frauen gründen vorsichtiger, weniger spektakulär und damit auch nachhaltiger. Denn bei allen unternehmerisch aktiven Menschen in der Schweiz sind 39 Prozent Frauen. Das heisst, Gründungen von Frauen sind langfristig viel erfolgreicher.

Welche Rolle spielt das Networking beim Gründen eines Start-ups?

Jeder Mensch hat sein Netzwerk: ehemalige Arbeitskollegen/-innen, Vereinskollegen/-innen, Schulkollegen/-innen, Nachbarn/-innen und so weiter.

Die Kunst ist es, diese alten Netzwerke bewusst für den Geschäftsaufbau zu nutzen. Wer meint, mit der Gründung erst ein neues Netzwerk aufbauen zu müssen, verpasst die besten Beziehungen.

«Vielfalt der Netzwerke schützt vor Einsamkeit und vor Einseitigkeit»

Frauen trauen sich im Geschäftsleben oft zu wenig, andere Menschen offen für ihre eigenen Interessen zu instrumentalisieren. Dabei ist es ein Geben und Nehmen, es ist ein Spiel.

Wie findet «Frau» die richtigen Netzwerke?

Das kommt ganz auf die Natur ihres Geschäftes und ihre persönlichen Bedürfnisse an. Wir sehen, dass selbstständig erwerbende Frauen einerseits den Kontakt zu potenziellen Kunden und Vermittlern fürs Business suchen.

Anderseits suchen sie den Kontakt zu anderen selbstständig erwerbenden Frauen für den Erfahrungsaustausch und soziale Erlebnisse unter Gleichen. Zudem suchen sie Gemeinschaften, in denen sie ihre Hobbys und ihr privates Dasein mitteilen können. Vielfalt der Netzwerke schützt vor Einsamkeit und vor Einseitigkeit.

Welche Tipps können Sie Frauen geben, die ein Start-up gründen möchten?

Nun, da Frauen erwiesenermassen vorsichtiger und durchdachter gründen und ihre Firmen mehrheitlich sehr klein bleiben, geht mein Rat eher Richtung forsch und frech: Ich wünsche mir mehr Frauen, die sich mit unternehmerischer Kraft selbstbewusst und fokussiert trauen, wachsende Unternehmen zu gründen oder die sich anstelle einer eigenen Gründung zutrauen, ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen und weiterzuführen.