Welche Vorteile bringt eine verstärkte Diversität für Unternehmen?

Heterogene Unternehmen sind im Gegensatz zu monokulturellen Organisationen flexibler und anpassungsfähiger. Diese Flexibilität wird zum Wettbewerbsvorteil.

Welche Nachteile bringt Diversität mit sich?

Gemischte Teams erfordern den grösseren Führungsaufwand und bedeuten nicht automatisch einen höheren Nutzen und gesteigerte Profitabilität.

Erst die bewusste Wahrnehmung, die proaktive Nutzung von Potenzialen, Kompetenzen und Vielfalt sowie die Verankerung in der Strategie sowie der Unternehmenskultur führen zu positiven Effekten.

Wie wichtig sind Frauen im mittleren bis oberen Kader?

Diverse Studien zeigen auf, dass Frauen durch ihr breiter gefächertes Führungsverhalten die Leistungsfähigkeit einer Organisation oder eines Unternehmens wesentlich verbessern.

Während in den männerdominierten Unternehmen die Führungspraktiken von Männern am unteren Ende der Effektivitätsskala stehen und somit den Unternehmenserfolg nicht mehr steigern können.

Welche spezifischen Fähigkeiten werden eher Frauen zugeordnet?

Frauen in der Führungsebene sind in der Regel gute Beziehungsmanagerinnen, die durch die Förderung ihrer Mitarbeitenden wesentlich dazu beitragen, Talente zu gewinnen und im Unternehmen zu halten.

Kooperationskulturen, Work-Life-Balance sowie ein situativer Führungsstil sind die Tendenzen der vernetzten und modernen Arbeitswelt der Zukunft. Diese Entwicklung entspricht den Interessen und Neigungen von Frauen und es ist daher eine Chance für weibliche Führungskräfte, diese spezifischen Talente in Zukunft zu entfalten.

Und nicht zuletzt können weibliche Führungskräfte, wenn es um wichtige Entscheidungen geht, mit einem ganzheitlichen und nachhaltig-ethisch gelagerten Beurteilungsvermögen zur Reduktion von Risiken beitragen.

Ist die Schweiz ein fortschrittliches Land in puncto Diversität?

Keines unserer Nachbarländer hat eine so grosse kulturelle Vielfalt. Das Zusammenleben von vier verschiedenen Sprachen und Kulturen auf engem Raum und Bevölkerungsgruppen unterschiedlichster Herkunft haben die Schweiz schon früh dazu veranlasst, das Prinzip der kulturellen Vielfalt in der Verfassung zu verankern und im täglichen Leben zu berücksichtigen.

Umso erstaunlicher ist es, dass es den Schweizer Unternehmen nicht zu gelingen scheint, Frauen in die Führungsetagen zu bringen und vor allem sie nachhaltig zu integrieren und zum Erfolg zu führen.