Die Belegschaft wird immer älter, qualifizierte Nachwuchskräfte sind nicht immer leicht zu finden. Das sind auch die Folgen des demografischen Wandels, die hier spürbar sind.

«Zahlreiche demografische Veränderungen in der heutigen Gesellschaft bringen das Thema der Diversität auf den Tisch und beschäftigen so die Führungspositionen aller Ebenen: Seien es Fragen der Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern, der Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen oder die Führung von Teams mit unterschiedlichem Alter oder Beschäftigungsgrad», weiss Prof. Dr. Adrian Ritz vom Kompetenzzentrum für Public Management der Universität Bern.

Mehrwert durch Diversity
«Diversity Management als strategischer Managementansatz hat zum Ziel, durch Wertschätzung und Einbeziehung von personeller Vielfalt einen Mehrwert für die Organisation und alle Beteiligten zu schaffen», so der Experte weiter. Die Umsetzung von Diversity Management bedarf nicht nur veränderter Sichtweisen, Strukturen und Führung, sondern auch harter Faktoren wie die Lohngleichheit unterschiedlicher Arbeitnehmergruppen.
Was das für den öffentlichen Sektor bedeuten kann, thematisiert Prof. Dr. Adrian Ritz am ersten Tag der Fachtagung HR Public Sector im Rahmen der Personalfachmesse Personal Swiss, die am 8. und 9. April 2014 in der Messe Zürich stattfindet. Welche Herausforderungen birgt Diversity Management, welche Ausprägungen von Vielfalt sind erfolgsrelevant und bringen dem Team einen Mehrwert, wie kann Lohngleichheit in der Realität aussehen? Das sind nur einige der Fragen, die hier behandelt werden.

Vielfalt auch Thema der Personal Swiss
Aber auch im Messegeschehen der Personal Swiss schlägt sich das Thema Vielfalt nieder. Denn auch die 13. Personal Swiss, in bewährter Kombination mit der Swiss Professional Learning, wandelt wieder auf den Spuren der aktuellen Trends und Entwicklungen in der Personalarbeit. Bekannt sind die Messen nicht nur für ihr umfassendes Ausstellerspektrum, sondern auch für ihr vielfältiges Rahmenprogramm mit hochkarätigen Speakern in sechs Praxisforen und auf zwei Aktionsflächen. «Wie viel Diversität es denn sein darf», das fragt sich zum Beispiel Dr. Martina Hubacher, Geschäftsführerin adt zürich gmbh, in ihrem Vortrag am zweiten Messetag ab 10:00 Uhr im Praxisforum 1. Immer mehr Organisationen hätten den Mehrwert von Vielfalt entdeckt und nutzten diese Ressource bewusst. Doch wie stark Lesben und Schwule im beruflichen Alltag toleriert, akzeptiert oder bereits integriert sind, erörtert sie in ihrem Beitrag.

Ein Ticket – vier Messen
Der Veranstalter børding hat vom 8. bis 10. April ein umfangreiches Event-Paket in der Messe Zürich geknüpft. Neben der Personal Swiss und der Swiss Professional Learning informieren in diesem Zeitraum auch die Corporate Health Convention und die Swiss Online Marketing. So erhalten die Besucher mit nur einem Ticket einen Rundumblick in Sachen Personalmanagement, Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Digitales Marketing und E-Business.

Catherina Bernaschina
redaktion.ch@mediaplanet.com